Rosi Records

Label & Verlag

· Seit 1998 ·


Heute

Nach einer gründlichen Überarbeitung ist es jetzt so weit: Rosi Records freuen sich, ihre neue Website vorstellen zu dürfen. Ordentlich aufgeräumt und umfassend aktualisiert, gibt hier das Hamburger Doppelpack aus Label und Musikverlag Einblick in seine Arbeit.

Das Alberto Sanchez Lounge Orchestra feat. Aitana hat tapfer dem Winterblues getrotzt und einen Sommerhit geschrieben, arrangiert und aufgenommen:

(»Who Put The Cookie In The Cookie Jar«, Ausschnitt)

Das Alberto Sanchez Lounge Orchestra hat mit seiner neuen Sängerin Aitana erste Aufnahmen abgeschlossen. Hier ein Beispiel:

(»If I Ain’t Got You«, Ausschnitt)

Die neue EP von Singer-Songwriter Jesse Ives ist fertig; in den folgenden Monaten wird Jesse damit viel unterwegs sein. Detaillierte Infos dazu gibt’s hier.

Damals

Als Rosi und die Knallerbsen, eine Band aus Menschen mit Behinderung, im Jahre 1998 ihr erstes Album »hände hoch oder ich küss dich!« aufgenommen hatte, war schnell die Entscheidung gefällt, es nicht bei einer schon bestehenden Plattenfirma zu veröffentlichen, sondern selbst ein Label zu gründen. Und dazu einen Verlag, um wirklich ganz unabhängig bleiben zu können. Der Name war dann auch schnell gefunden: Rosi Records war geboren!

Seitdem ist viel passiert. Zu den Highlights zählten 2007 das Album »Knast Live« – mit Klangeindrücken und Songs der Gefangenen-Band aus der Hamburger Strafvollzugsanstalt Santa Fu – und 2009 die Veröffentlichung des zweiten Albums der Knallerbsen, »Ich freu mich«; am Ende desselben Jahres entstand das Album »Jam in Jail«, das eine einjährige Konzertreihe in Santa Fu mit Auftritten von Stefan Gwildis, Michy Reinke, Doris Decker und vielen anderen dokumentierte.

2016 begleitete das Label die Hamburger Formation the ransom um die Sängerin und Songschreiberin Anke Scheer auf eine musikalische Klausur in die italienische Lombardei, 2018 stießen der US-Singer-Songwriter Jesse Ives, der Harfenist Alberto Sanchez aus Paraguay und die spanische Sängerin Aitana zum Label.

Und all das ist, wie man so schön sagt, erst der Anfang!